Tröbelsberger Wasserfall

Beschreibung

Im Verborgenen des Mühlgrabens findet der Naturliebhaber einen Wasserfall von seltener Schönheit. Die revitalisierte Mühle am Weg zum Wasserfall zeugt von einer Zeit, als Mühlen große wirtschaftliche Bedeutung hatten, da die Wirtschaft im 18. und 19. Jahrhundert von der Nutzung der Wasserkraft abhängig war. Der Wasserfall hingegen erzählt eine ganz andere Geschichte. Umrahmt von bizarren Felsen stürzt das Wasser zu Boden. Eine Szenerie, durch welche sich der Betrachter in die Urzeit der Menschheit zurückversetzt fühlt. Dieser Ort hat eine besondere Magie, er fesselt den Betrachter und zieht ihn unweigerlich in seinen Bann. Wegbeschreibung

Von der Zufahrtsstraße zum Tröbelsberg erreicht man den Mühlgrabenwasserfall in wenigen Gehminuten. Der Wasserfall erfreut den Besucher besonders im Frühjahr oder nach Regentagen. Das Areal rund um die renovierte Mühle lädt zum Verweilen ein. Tische aus großen Mühlsteinen, das Klappern des Mühlrades und das Rauschen des Baches sorgen für eine besondere Atmosphäre. Eine Grillstelle rundet das Angebot ab.

Anreise

Über die B100 nach Greifenburg, dort auf die B87 in Richtung Weißensee abbiegen. Ca. 900m nach der Ortschaft Waisach, links abbiegen (Wegweiser Tröblsberg). Parken

Auffahrt Tröblsberg

Autor Michael Hohenwarter Kärnten Hohe Tauern

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen