Rauchfangkehrermeister Adi Bauer

Sehr geehrte Kunden!

Wir wollen Sie kurz über Neuerungen im Rauchfangkehrergewerbe informieren.
Seit 8.8.2019 gelten neue Gesetze bezüglich Kehrhäufigkeit und Tarif.
Im §23 der K-GFPO ist die Kehrhäufigkeit pro Jahr wie folgt neu geregelt:

4x alle Zentralfeuerstätten und Einzelfeuerstätten die mit festen Brennstoffen betrieben werden und alleine als Feuerungsanlagen dienen.

3x alle Zentralfeuerstätten die nach 1.1.2010 hergestellt wurden und mit festen Brennstoffen betrieben werden.

2x alle Zenralfeuerstätten die mit Öl betrieben werden und vor 2010 hergestellt wurden , sowie Pellet-Heizungen bis 30kW

2x Zweitheizungen (Einzelöfen) die zusätzlich zu einer Zentralheizung betrieben werden.

1x Gasheizungen und Zentralheizungen welche mit Öl betrieben werden und nach 1.1.2010 hergestellt wurden.
Sind Abgasanlagen in der Zeit von 1.6.-14.9. in Betrieb (zum Zweck der Warmwasserbereitung) ist in
dieser Zeit eine Kehrung durchzuführen. (Außer Pellet und Öl ab 1.1.2010)

1x Sohlenreinigung alle 12 Monate


Tarifänderung wie folgt:
Ab 10.9.2019 ist auch eine neue Tarifordnung in Kraft.
In Zukunft wird kein Unterschied mehr zwischen Zentralheizung und Einzelfeuerstätte, Erschwernis oder keine Erschwernis mehr gemacht.
In Zukunft kostet jeder Fang und Kehrung, ohne Fixkostengrundtarif 23,77€.
Den Fixkostengrundtarif von jährlich 14,12 werden wir weiter wie gehabt aliquot bei jeder Kehrung aufteilen.
Da dies in Zukunft doch eine erhebliche Kostensteigerung darstellt, können Sie als Kunde entscheiden, ob Sie
freiwillig beim bisherigen System der Kehrung und Verrechnung bleiben wollen. (Tariferhöhung 3% pro Jahr)
Dieses Angebot kann ich aber nur jenen Kunden anbieten, die mindestens 2 Fänge in Betrieb haben und die Kehrhäufigkeit bei mindestens 4x im Jahr belassen wollen.
Dies macht Sinn, wenn Sie die Zweitfeuerstätte jeden Tag der Heizsaison in Betrieb haben.
Für jene Kunden die in das neue System wechseln müssen oder wollen , erhöhen sich die Gesamtkosten der Kehrung um 10€ zum jeweiligen Vorjahr bis der neue gesetzliche Tarif erreicht ist.

Für eventuelle Rückfragen stehe ich sowie unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.

Scroll to Top
Skip to content