35. Kärntner Geigentag – ein voller Erfolg

Am Sonntag, dem 26. Juli 2022 fand der 35. Kärntner Geigentag zum 1. Mal im und rund um das Schloss Greifenburg statt.

Die Geige entstand im frühen 16. Jahrhundert in Italien und scheint von zwei mittelalterlichen Instrumenten, die mit dem Bogen gespielt werden, abzustammen: der Fiedel, die auch Vielle oder Fiddle genannt wird, und dem Rebec.

Daher war der Kärntner Geigentag auf Schloss Greifenburg ein besonderer Tag für jede/n Musiker*in, da die Tradition eines der wohl Wichtigsten Merkmale einer Geigerin bzw. eines Geigers ist.

Die jungen Nachwuchsmusiker*innen konnten nicht nur von den „Erfahrenen“ lernen, sondern hatten auch die Möglichkeit an unterschiedlichen Plätzen an und im Schloss ihr Repertoire aufzuführen.

Der Bürgermeister Sepp Brandner bedankt sich nochmals bei allen Teilnehmer*innen bzw. bei allen Zuhörer*innen und wünscht eine musikalische und gesunde Zukunft. Das Instrument Geige in all seinen Facetten einmal näher kennen lernen zu dürfen, war nicht zuletzt auch eine große Bereicherung für anwesende Publikum.

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen